449 icon-400

Forum Vogelsang, Schleiden

2008
Kreis Euskirchen,
in Abstimmung mit der SEV Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang GmbH
im Vorlauf für die in Gründung befindliche vogelsang ip gemeinnützige GmbH
ca. 12.000 m2
Oliver Kühn
Alexander Moritz
Dirk Müller, Volker Kunst

Die Umdeutung vom Täterort zum Ort der Erinnerung ist die Zielsetzung dieses Entwurfs.

Wie ein Schnitt mit dem Skalpell – gerade, berechnend und beklemmend präzise wird eine Spur in die Landschaft geschnitten. Beginnend am Malakoff endet sie als schnurgerade rote Rampe im Hof von Vogelsang und führt sich fort über Teppiche in den Fluren bis in die Ausstellungsbereiche.
Auf halber Strecke durchschneidet sie ein rechteckiges Feld, dem damaligen Haus des Wissens – nun vermittelt es ein anderes Wissen, dem Wissen um das Leid Unzähliger.
Links und rechts der Rampe steigen mit dem Gefälle meterhohe Wände als Regale auf. In dem Regal gestapelt sind Schachteln, zahllos, unbeschriftet, der Inhalt bleibt unbekannt. Der Betrachter denkt sie selbst zu Ende.