433 icons-400

AUDI AG - DMC Design- und Modellbau-Center, Ingolstadt

2007
Audi AG
ca. 40.000 m2
ca. 50 Mio. €
Oliver Kühn
Alexander Moritz
Volker Kunst, Dirk Müller

Der Masterplan für das Werksareal der Audi AG in Ingolstadt konstituiert eine stringente rektanguläre Grundstruktur, in die sich das neue Design- und Modellbauzentrum wie selbstverständlich einfügt. Die Lage im Audi-Areal ist sehr prominent: Nach Außen, zur Ostumgehung Etting hin, präsentiert das Design- und Modellbauzentrum den Anspruch Audis auf höchste Design- und Technologiekompetenz für rund um einige 1000 Passanten täglich. Die Fassade zur Ostumgehung ist leicht gewölbt. Wie ein Bolide schiebt sich der Baukörper in den öffentlichen Raum. Nach Innen setzt es den Schlussstein des Quattro-Ring-West.
Das fünfgeschossige Gebäude nimmt die so unterschiedlichen Funktionen wie Studios, Präsentationsflächen, Büros und Werkstätten problemlos in sich auf. Mitarbeiter und Externe des Bereichs Design, sowie der Vorstand und geladene Gäste betreten den Bau von Westen her und betreten ein spiegelndes Eingangsportal – man findet sich in Audi wieder. Von hier wird man eine leichte Rampe herab in einen kontemporal gestalteten Audi-Hof geführt. Die Wände links und rechts in Wegrichtung sind großdimensionierte Schaufenster, in denen eine wechselnde Auswahl an Audi-Designs und Modellen präsentiert werden.
Der Boden selbst ist mit dem Audi-Motiv belegt. Tags glitzern die Ringe als abstrahierte Punktauflösung im Licht, nachts beginnen LEDs in der Perforation leicht zu glimmen.
Am Ende des Hofs liegt ein fünf Meter hoher zentraler Eingang mit Empfangstresen und der Sicherheit. Hier befinden sich auch drei große zusammenschaltbare Räume für Besprechungen und Präsentationsvorbereitungen. Die hierzu rückwärtige Seite wird, separat und von der Stichstraße aus erschlossen, von Modellbau kreuzungsfrei als Haupteingang genutzt.
Die übrigen Flächen des Level 00 sind dem Modellbau zugeordnet. Fräscenter und Lackiererei ragen mit doppelter Raumhöhe in Teilen in das Level 01.
Auf Level 1 befinden sich auf einer Ebene 14 Studios mit Textilvorhängen einzeln einteilbar und zum doppelgeschossigen Großraum zusammenschaltbar, sowie eine große Präsentationsfläche und die daran angeschlossene, von Außen uneinsehbare Freifläche.
Überwiegt in den Studios der technische Aspekt, so ist die Präsentationsfläche einzigartig: Durch die runden Öffnungen im Dach und Streifen in den Wänden fällt differenziertes Licht von oben und von den Seiten in den Raum und erzeugen so einen präzisen, noblen und auch emotionalen Eindruck, der in seiner Wirkung als Bühne für Audi weit über dem „white cube“ hinaus geht.
Level 03 ist um die großen Lufträume der darunterliegenden Funktionen organisiert. Interieur Design im Westen, Exterieur Design im Osten, Design CAD Modeling im Norden, sowie der Bereich der Leitung zum Innenhof im Süden haben über Glaswände einen direkten Blick in die Studios des Level 02 und in die umliegende Landschaft jenseits der Entwicklungsabteilung. Blendfreies Licht erhalten die Ateliers zusätzlich über runde Dachöffnungen.
Die Büros in den Obergeschossen können von den angrenzenden Straßen aus erschlossen werden und erlauben ein Höchstmaß an Flexibilität, sowohl in ihrer Aufteilung als auch hinsichtlich der Möblierung als Zellen-, Gruppen-, Großraum- oder Kombibüro. Alle Bürobereiche sind natürlich belichtet und belüftet.
Der Bereich Design Interieur Farben und Ausstattung hat einen Zugang für die Büronutzer auf die angrenzende Dachterrasse. Die Fassade ist im Baukasten der Automobilindustrie entworfen.
Die Sockelgeschosse sind, ebenso wie die Bürogeschosse, mit großformatigen silbrig-weißen hinterlüfteten Metallkassetten verkleidet und die Fensterbänder sind im Fassadenraster bündig in die Oberfläche eingelassen. Über großzügige Dachoberlichter gelangt blendfreies Licht tief in die Studiound Präsentationsbereiche.
Gebäudeform, Material und Farbe erscheinen als schlüssiges Produkt, passgenau und emotional.