430 icons-400

Mendelssohn-Bartholdy-Park

2009
Projektgesellschaft M.B.P. 1(Eins) GmbH
ca. 21.000 m2
Oliver Kühn
Tilman Richter von Senfft
Aldo Conti, Volker Kunst, Dirk Müller, Henning Hesse

Wie ein passgenauer Schlussstein in der Gesamtentwicklung vom Potsdamer Platz bis an den Landwehrkanal stellt sich der neue Baukörper als rechtwinkliger Kubus über die Gleisanlage und auf das Baugrundstück. Im Zentrum des Baukörpers oberhalb der Gleise liegt ein Saalgeschoß, darüber ein großzügiger Innenhof von ca. 30x30 Metern für private und öffentliche Nutzungen.
Zwei markante Öffnungen, scharfkantig aus dem Baukörper geschnitten, reagieren auf die Besonderheit des Orts: Die größte Öffnung nach Süden markiert einen beeindruckenden Eingang via U-/ und S-Bahn wie ein Tor in die Stadt.
Eine zweite öffnet den Kubus nach Westen zum benachbarten Tilla-Durieux-Park und schafft entlang der Köthener Straße eine gute Adresse, unteranderem für die Gebäudebereiche. Auch das Saalgeschoss ist über diesen Eingang der Öffentlichkeit erschlossen.
Die prominente Lage zum Potsdamer Platz sowie die klare Organisation der Grundrisse lassen eine Vielzahl an Nutzungen zu, vom Hotel im westlichen und südlichen Gebäudeteil über ein Gesundheitszentrum in den östlichen Bereichen hin zu großzügig geschnittenen Büros in den oberen Etagen.