Lounge Expo Real, München

k.A.
Messe München
Swantje Kühn mit 3deluxe
Peter Sandhaus

Entwicklung eines Loungekonzeptes für die Messe München
Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Objekt als Raum.
Konkret geht es dabei um variable Nutzungseinheiten, die für Messe-Ereignisse kurzfristig auf- und wieder abgebaut werden können- also eine ephemere, Event-bezogene Inszenierung durch Architektur, die gleichzeitig jedoch nach außen in der Serie eine starke Wiedererkennbarkeit bewirken soll.
Ausgangspunkt der Arbeit war die Überlegung, dass sich in der hektischen und gestressten Atmosphäre einer Großveranstaltung, wie einer Messe, auf der sich die Besucher und Aussteller nach kleinen Inseln des Rückzugs, der Entspannung und der Erfrischung, in denen sie kurzfristig abtauchen können, sehnen.
Dazu haben wir als innovatives Lounge-Konzept eine Standortmöblierung entwickelt, die auf unterschiedlichen Messen und an unterschiedlichen Orten verwendet werden kann.
Der Entwurf basiert dabei auf drei unterschiedlich „extrudierten“ Sitzelementen, die als „Schlitten“ bezeichnet werden.
Die Form erlaubt die intensive Arbeit am Laptop, ebenso wie ein kurzes Nickerchen oder aber die intensive Unterhaltung zweier Geschäftsleute.
Die aus Schichtholz gefertigten „Schlitten“ sind mit Tempur beschichtet, einem Material, das für die Weltraumforschung gefertigt wurde. Bei Berührung gibt das Material etwas nach und erweckt ein angenehm weiches und beschützendes Gefühl.
Seite an Seite gestellt passen die Schlitten in fast alle Restflächen großer Ausstellungshallen, sie können aber auch frei gestellt werden und eigene Inseln bilden.
Darüber hinaus können durch Gaze-bespannte Rahmen über den Schlitten intime und zurückgezogene Räume, welche gleichzeitig mit Blumen dekoriert einen visuellen Abschluß zum Messebetrieb hin bilden können, innerhalb der Lounge gebildet werden.
Für die Messe München haben wir auf dieser Grundlage drei Lounges mit jeweils eigenen Atmosphären entworfen. Die Themen waren „Bloody Mary“, „Aqua Cool“ und „Lime Juice“. Von den drei Themen leiten sich im Weiteren die Farben, der Geruch, die Musik, das Licht und auch die Art von Getränken ab, die an der Lounge angeboten werden.
Große Gazevorhänge schirmen diese Bereiche von der Betriebsamkeit der restlichen Messe ab. Für einen kurzen Augenblick können die Messebesucher in das Ambiente der neuen Lounge-Bereiche eintauchen und neue Energie schöpfen, bevor sie sich wieder in den Strudel der Massenveranstaltungen begeben.