204 icon-400

MTU Maintenance Berlin-Brandenburg, Kunden- und Schulungszentrum, Ludwigsfelde

2000
DaimlerChrysler Aerospace
ca. 3.200 m2
ca. 3,5 Mio. €
Oliver Kühn
Guido Scheven
Andreas Enge, Christiane Grigo

DIE FORM FOLGT DER TECHNOLOGIE

Als ein "offenes Haus" zukunftsorientierter Unternehmensphilosophie und Technologie versteht sich das neue Kunden- und Schulungszentrum der DaimlerChrysler Aerospace in Ludwigsfelde bei Berlin. Gleich am Eingang des Firmenareals dient das Gebäude der Verwaltung und der Schulung von Kundenteams in der Wartung von Turbinen. Technologische Repräsentation und flexible Effizienz der Arbeitsorganisation waren hier gefordert.
Ausgehend von der Funktionsweise einer Turbine, ihren Luftströmen, Verdichtungen und Beschleunigungen, entwickelte sich ein architektonisches Konzept, das auf ein fließendes Kontinuum von Räumen setzt, welches unterschiedliche Erlebnisqualitäten und Austauschprozesse in großer physischer Nähe anbietet. Um ein dynamisches Atriumsoval mit offenen Galerien entwickelt sich nun das kompakte Haus, welches explizit in Bewegung erfahren werden will und welches flexible Bürolandschaften zur intensiven Kommunikation als auch stillen Rückzugs möglich macht.
Einem aerodyamischen Körper gleich, schwingt das Haus an der Eingangsseite zurück, mit drei zeichenhaften Stahlkörpern, die als Flügel gelesen werden können, aber funktional der Verschattung der zweischaligen Glasfassade dienen. Für die „kalte“ Nordfassade zu den Gewerbehallen kam erstmals das Material „Structuran“ zum Einsatz, ein Material aus recycelten Bildschirmröhren, welches transluzent und sehr witterungsbeständig das Haus nun wie einen „gläsernen Stein“ erscheinen lassen. Auf jede Situation wurde eine neue unverwechselbare Qualität entwickelt.